PRO-EMOTION

Tobias Sudhoff


Als Kabarettist trifft Tobias Sudhoff unerbittlich scharfzüngig den Kern der Dinge und kostet lustvoll das Fleisch seiner kabarettistischen Früchte aus, bevor er sich mit seinem Publikum gemeinsam an den zu schwerem Wein gereiften Texten in freundschaftlicher Umarmung berauscht.

Was will man mehr – als willig werden und süchtig bleiben…

 



Viktoria Weiner


Ihr Bühnencharakter Viki rast gemeinsam mit dem Publikum gedankenspringend durchs Hirn. Verwirrt, verzaubert und dann wiederrum überraschend klar und dabei tröstlich emanzipiert. Sie ist manchmal taktlos im direkten Umgang mit dem Publikum und gleichzeitig erstaunlich groovend an der Ukulele und am Harmonium.Sie sieht ihre eigenen Defizite als Chance und hilft, dass wir alle ein wenig mehr Toleranz mit uns selbst üben können.

VoLa Stage Art


 Ob an hohen Hauswänden performend, ob akrobatisch am Trapez, am Tuch oder an Strapaten oder ob poetisch schwebend mit Indoor-Kites,

„Fliegen“ ist DIE große Leidenschaft dieses außergewöhnlichen Ensembles.

VoLA StageArt ist ein Künstler-Ensemble unter der Leitung der Regisseurin und Choreographin Anett Simmen. Dier Company besteht aus Darstellern aus den Bereichen Tanz, Artistik, Schauspiel, Musik und Perform-ance-Kunst.



NICHT GENUG


Das Theater-Solo von und mit Ulrich Thon, in der Regie von Margot Müller,  ist eine wichtige Auseinander-setzung, um unserem Blick auf die sogenannte „Dritte Welt“, mit der wir aufgewachsen sind, zu hinterfragen. Es ist ein Theater-Abend über Schuld und sich schuldig machen. Wir sehen einerseits die persönliche Geschichte von Frank Kleindienst - andererseits erleben wir das globale Weltgeschehen, das sich in der Entwicklungszusammen-arbeit niederschlägt.




Märchenküche


Musiktheater für Kinder im Grundschulalter von Ulrich Thon mit Musik von Simon Thies. 

Mühelos bedienen sich die SchauspielerAnneliese Knaup und Oliver Kube Figurenspiel und nutzen clownesk mit Händen und Füßen alles, was die Phantasie ihrer kleinen Zuschauer*innen in andere Welten entführt. 

Die Küchengäste  sind  immer auch Teil der Handlung, wenn auch nicht in Form eines lauten und überdrehten Mitmach-Theaters.